Wir fördern den kulturellen Austausch zwischen Frankreich und Deutschland

Auf Anregung des früheren Französischen Botschafters Claude Martin wurde die Académie de Berlin im Juni 2006 bei einer Zusammenkunft in der Französischen Botschaft in Berlin ins Leben gerufen.

Die Académie de Berlin ist seit Januar 2015 ein eingetragener gemeinnütziger Verein. Présidente ist Professor Dr. Gesine Schwan.
Als Président d’Honneur saß der ehemalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker der Versammlung seit ihrer Gründung 2006 bis zu seinem Tod 2015 vor.

Als Protecteur de l’Académie de Berlin fungiert der jeweilige Französische Botschafter oder die Botschafterin (zurzeit Anne-Marie Descôtes). Der Secrétaire perpétuel Ulrich Wickert übernimmt die Koordination.

Aktuelles

19.03.2021

Lecture 2021: Pandemien in der Geschichte - Reflexionen zur Covid-19-Pandemie

Am 26. April 2021 lädt die Académie de Berlin gemeinsam mit der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius zur zehnten Lecture de l’Académie de Berlin ein.
Die weltweite Corona-Krise markiert – wie andere Pandemien zuvor – eine Zäsur für die Menschheit. Doch was macht sie besonders und wo...
19.10.2020

Prix de l'Académie de Berlin 2020 an Philippe Lançon

Der französische Schriftsteller und Journalist Philippe Lançon wird mit dem Prix de l’Académie de Berlin 2020 geehrt. Philippe Lançon hat mit seinem Buch „Der Fetzen“ ein Zeugnis des Lebens- und Freiheitswillens abgelegt, das auch in Deutschland viele Leser gefunden hat.