Thomas W. Gaehtgens

Prof. Dr. Dr. h.c. mult.

1966 Promotion am Kunsthistorischen Institut der Universität Bonn; 1972 Habilitation an der Universität Göttingen; 1980-2006 Professor für Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin; 1997-2007 Direktor des Deutschen Forums für Kunstgeschichte in Paris; 2004 Dr. honoris causa des Courtauld Institute in London; seit 2007 Direktor des Getty Research Institutes in Los Angeles, USA; 2009 Grand Prix de l’Académie Française pour la Francophonie; 2011 Dr. honoris causa der Paris-Sorbonne; 2011 Fellow an der American Academy of Arts and Sciences.

Schriftenverzeichnis: Versailles als Nationaldenkmal, 1984; Anton von Werner. Die Proklamierung des Deutschen Kaiserreiches: ein Historienbild im Wandel preußischer Politik, 1990; Die Berliner Museumsinsel im Deutschen Kaiserreich. Zur Kulturpolitik der Museen in der wilhelminischen Epoche, 1992; mit J. Lugand: Joseph-Marie Vien, Peintre du Roi, 1716-1809, 1988, mit Krzystof Pomian, Le XVIIIe siècle, 1998; L’art sans frontières, Paris-Berlin les relations artistiques franco-allemandes, 1999; L’art, l’historie, l’histoire de l’art, 2011; und zahlreiche Aufsätze zur französischen und deutschen Kunst des 18. bis 20. Jahrhunderts und der Geschichte des Museums.