Patricia Oster-Stierle

Prof. Dr.

war von 2015 bis 2017 Präsidentin der Deutsch-Französischen Hochschule und zuvor von 2013 bis 2014 Vizepräsidentin der Deutsch-Französischen Hochschule.

Seit 2003 ist sie Inhaberin des Lehrstuhls für Französische Literaturwissenschaft an der Universität des Saarlandes. Von 2005 bis 2012 war sie dort zugleich Vizepräsidentin zuerst für Planung und Strategie, dann für Europa und Kultur. Patricia Oster-Stierle gehört dem Beirat der Stiftung für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit und dem Akademierat der Europäischen Akademie Otzenhausen an. Sie ist Vertrauensdozentin der Studienstiftung des Deutschen Volkes.

Nach einem Studium der Romanistik, Komparatistik und Germanistik in Bonn, Toulouse und Harvard wurde sie mit einer Arbeit über den Komödienautor Marivaux promoviert. Sie habilitierte sich an der Universität Tübingen mit einer Studie über die neuzeitliche Erfahrung des Imaginären (Der Schleier im Text). Patricia Oster-Stierle hat zahlreiche Aufsätze zur französischen und italienischen Literatur vom Mittelalter bis zur Moderne sowie zu Aspekten der Intermedialität zwischen Literatur, Bild und Film verfaßt.

Sie ist Officier dans l‘Ordre des Palmes Académiques und Chevalier dans l‘Ordre du Mérite.